Eine Frau mit Hut und Rucksack schaut auf zwei Anzeigetafeln am Flughafen

Reisen

Gut vorbereitet auf Reisen
 

Mukoviszidose bedeutet nicht, dass Reisen Tabu sind – sie müssen nur entsprechend im Voraus geplant werden, insbesondere, wenn es ins Ausland gehen soll.

Was Betroffene beachten sollten:

  • Alle benötigten Medikamente und Hilfsmittel (wie beispielweise ein Inhalator) müssen mitgenommen werden — besser auch in höherer Stückzahl, falls die Reise spontan verlängert wird, etwas verloren geht oder verlegt wurde. Ein Teil der Medikation oder die zusätzliche Stückzahl sollte gegebenenfalls separat aufbewahrt werden.
  • Während der Reise sollte an energiereiches Essen gedacht werden.
  • Für den Fall des Falles ist es ratsam, die Kontaktdaten des behandelnden CF-Arztes oder der Mukoviszidose-Ambulanz mitzunehmen.

 

MukoStories
Mein Rucksack bestand zu einem Drittel aus Medikamenten.

Beim Reisen mit Mukoviszidose muss nicht nur auf die Medikamentenversorgung geachtet werden. Auch die Auswahl des Reiseziels ist wichtig. CF-Patientin Nora und ihr Arzt Dr. Matthias Welsner berichten an einem konkreten Beispiel, worauf es bei der Reiseplanung ankommt.

Mehr erfahren

 

Reisen ins Ausland
 

Es ist sinnvoll vor längeren Urlaubsreisen und insbesondere vor Reisen ins Ausland die Reisepläne mit dem behandelnden CF-Arzt abzusprechen. Er kann über das Gesundheitssystem am Zielort, etwaige länderspezifische Aspekte sowie über möglicherweise sinnvolle Impfungen informieren.

Wichtig:

  • Informationen zur Gesundheitsversorgung am Zielort sollten rechtzeitig recherchiert werden.
  • Um Probleme bei der Ab-, Ein- und Rückreise zu vermeiden, müssen alle Dokumente (auf Englisch) für die Mitnahme von Medikamenten besorgt und mitgenommen werden — je nach Zielland und Transportmittel sind die Anforderungen unterschiedlich. Dies sollte im Vorfeld geklärt werden.

Unter anderem zählen dazu:1

  • Detaillierter Krankenbericht einschließlich einer Auflistung der erforderlichen Medikamente und deren Menge
  • Impfnachweis
  • Zollbescheinigung, aus der hervorgeht, dass beispielsweise Medikamente, Nadeln und Sauerstofftank mitreisen dürfen
  • Krankenversicherungskarte, einschließlich der Kontaktdaten im Notfall
  • Je nach Zielort: Details zur Auslandskrankenversicherung
  • Kontaktdaten der betreuenden Mukoviszidose-Ambulanz zu Hause
  • Kontaktdaten einer Mukoviszidose-Ambulanz/-Klinik oder eines gut ausgestatteten Krankenhauses am Zielort
  • Kontaktdaten einer lokalen Patientenorganisation (falls eine existiert)
  • Speziell bei Flugreisen ist die Fluglinie deutlich vor dem Reisetermin über ggf. besondere Anforderungen (bspw. Sauerstoffmitnahme) zu informieren, damit die entsprechenden Vorkehrungen getroffen werden können — am besten gleich bei der Buchung und dann erneut einige Tage vor Abreise.
  • Bei Flugreisen sollte der Medikamentenbedarf für ca. eine Woche als Handgepäck mitgenommen werden, falls der Koffer verloren geht.
MukoStories
Meine erste Reise hat alles für mich verändert.

CF-Patientin Denise möchte ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben führen – Campingtrips oder Backpacking am anderen Ende der Welt gehören für sie unbedingt dazu. Als Bloggerin teilt sie ihre Erfahrungen und gibt hilfreiche Tipps für den Umgang mit der Erkrankung unterwegs.

Mehr erfahren

 

Referenzen

  1. Hirche T et al., „Travelling with cystic fibrosis: Recommendations for patients and care team members“, Journal of Cystic Fibrosis, 385-399, 2010.

Bitte geben Sie die Chargen-Nummer Ihres Medikaments ein.

i

Sie sind Fachkreisangehöriger? Hier finden Sie weiterführende Informationen.